Informationen zur UKM-Corona-Teststelle

Die UKM-Corona-Teststelle und die Corona-Hotline sind an allen Wochentagen erreichbar. Werktags sind wir von 8-16 für Sie da, an Wochenenden und Feiertagen von 8-13 Uhr.

Abstriche werden grundsätzlich nur aufgrund Coronavirus-verdächtiger Symptome, bei eingem Kontakt zu einem positiv getesteten Fall, auf Anordnung des Gesundheitsamtes oder bei Alarmierung der Corona-Warn-App durchgeführt. In Sonderfällen führt das UKM Testungen für Patienten unmittelbar vor der Aufnahme in das UKM durch.

| Anfahrt mit Google Maps

Ablauf
Eine Überweisung und eine Voranmeldung sind nicht notwendig. Wir benötigen lediglich Ihre Krankenversicherungskarte.

Anfahrt & Wartezeiten
Wir weisen darauf hin, dass es in Stoßzeiten zu erheblichen Wartezeiten kommen kann. Die Teststelle ist als Drive-In konzipiert, so dass Sie die Wartezeit im Auto verbringen können, auch aus Sicherheitsaspekten.

Ergebnisübermittlung
Die Testergebnisse werden im Regelfall am Folgetag automatisch per Telefon an Sie übermittelt. Auf Wunsch werden die Ergebnisse auch per verschlüsselter E-Mail mitgeteilt; dafür wird bei der Anmeldung die aktuelle E-Mail-Adresse benötigt. Das schriftliche Ergebnis erhalten Sie per Post innerhalb von 2-3 Werktagen.

Corona-Hotline
Sollten Sie Fragen rund um eine Coronainfektion haben, kontaktieren Sie uns unter T 0251 83-55555.

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist in allen Gebäuden des UKM das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Für den Besuch des UKM dürfen Sie Ihre eigenen, privaten Masken nutzen. Sollten Sie keine Maske dabei haben, stellen wir Ihnen für Dauer ihres Aufenthaltes im Klinikum an der jeweiligen Pforte einen geeigneten Schutz zur Verfügung.

Das Betreten der Gebäude ist ohne Mund-Nasen-Schutz nicht gestattet.

Besuche eingeschränkt möglich

Auf Grundlage der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalens sind am UKM ab sofort eingeschränkt Besuche für bestimmte Patientengruppen wieder möglich.

  • Besuche sind ab dem dritten Behandlungstag des Patienten/der Patientin möglich.
  • Es sind maximal zwei Besuche pro Woche mit einer Dauer von maximal einer Stunde vorgesehen.
  • Als Besucher dürfen zwei fest benannte Personen empfangen werden. Es darf immer nur eine Person anwesend sein.
  • Besuche sind werktags von 15.00 bis 19.00 Uhr, an Wochenenden und Feiertage von 08.00 bis 19.00 Uhr möglich.

Die Besucher erhalten vom UKM vorab eine Besuchererlaubnis, die zusammen mit dem Personalausweis als Zutrittserlaubnis für das UKM gilt, und am Eingang überprüft wird.

Die Besucherregelung gilt für das Zentralklinikum sowie alle externen Kliniken. Ausnahmen werden lediglich für die Geburtshilfe, die Pädiatrie, für die Palliativstationen sowie – nach Absprache mit den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten – für schwerstkranke Patienten zugelassen. Bitte haben Sie Verständnis, dass es für einzelne Bereiche abweichende Vorgaben geben kann. Je nach Entwicklung der Corona-Pandemie wird diese Regelung regelmäßig geprüft und angepasst. Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Liebe Patientin, lieber Patient,

wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in einer unserer Ambulanzen haben, melden Sie sich bitte vorab, wenn

  • bei Ihnen folgende Symptome bestehen: Fieber, Halsschmerzen und/oder Schluckstörungen, Husten, Atemnot, Geschmacks- oder Geruchsverlust, allgemeine Abgeschlagenheit und/oder Leistungsverlust, soweit nicht durch eine bestehende Vorerkrankung erklärbar, Magen-Darm-Symptome, starken Schnupfen
  • Sie Kontakt zu einer SARS-CoV-2 positiven Person hatten
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden.


Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in unsere Ambulanzen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind.


Vielen Dank!

Sprechstunden & Kontakt

Klinikdirektion


Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie
Universitätsklinikum Münster

Albert-Schweitzer-Campus 1
Gebäude A1
48149 Münster

T: +49 251 / 83-4 72 52
F: +49 251 / 83-4 86 67

zarbock(at)uni-muenster(dot)de
anaesthesiologie(at)ukmuenster(dot)de

Sekretariat
T: +49 251 / 83-4 72 55
F: +49 251 / 83-4 86 67

E-Mail: sekretariat(at)anit.uni-muenster(dot)de


Anfahrt über
Albert-Schweitzer-Str. 33
48149 Münster


Die Anästhesiesprechstunde ist ein zentraler Bestandteil der perioperativen Versorgung und bildet das grundlegende, entscheidungserhebliche Fundament, in der die Möglichkeiten einer bevorstehenden Operation abgeklärt werden. In der Anästhesiesprechstunde der  Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie werden medizinisch bedeutsame Informationen über das gesamte Gesundheitsbild unserer Patienten erhoben und im Anschluss für eine mögliche Narkose untersucht.

Jede Form der Anästhesie bedarf einer ausführlichen Patientenanamnese und einer kompetenten Planung, um eine sichere Operation möglich zu machen. Mit gut 40.000 anästhesiologischen Maßnahmen im Jahr haben unsere Mitarbeiter/-innen ein hohes Maß an Erfahrung und Routine mit einer Vielzahl von unterschiedlichen und auch nicht vorhersehbaren Situationen.

In einem direkten Arzt-Patienten-Gespräch, gerne auch zusammen mit Angehörigen, beraten und erklären wir unseren Patienten, welche anästhesiologische Maßnahme für sie das risikoärmste Verfahren mit dem zugleich größten Komfort ist. Gemeinsam finden wir hier so vor einer Operation den individuell bestmöglichen Ansatz, um unsere Patienten wohlbehalten, sicher und komfortabel durch eine Operation zu führen.
In diesem Zusammenhang haben wir das Projekt "Patient Blood Management", das Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit ist, routinemäßig in unsere Prämedikation implementiert.

Im Zuge des hier stattfindenden Aufklärungsgespräches erklären wir ausführlich, wie die jeweilige, speziell auf den Patienten zugeschnittene Anästhesie ablaufen wird. Dabei ist es für uns selbstverständlich, dass jederzeit Fragen willkommen sind und diese fachgerecht und ausführlich durch unsere Mitarbeiter/-innen beantwortet werden.

Unser Ziel ist neben einer umfassenden Planung und Vorbereitung, mögliche Bedenken vor der Anästhesie auszuräumen und Vertrauen bei unseren Patienten aufzubauen.

Erreichbarkeit

Zentrale Anästhesiesprechstunde
Gebäude des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude W30
48149 Münster

T: +49 251  83-45808
F: +49 251  83-45746

Anfahrt über
Gebäude des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Waldeyerstraße 30
48149 Münster

Anästhesiologische Vorgespräche für die Augenheilkunde und HNO finden in den jeweiligen Gebäuden vor Ort (nicht in der zentralen Anästhesiesprechstunde) statt.


Korrespondenz
Dr. med. Dana Jenke, Fachärztin
Stefan Venherm, Facharzt
Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude W30
48149 Münster
T: + 49 251 83-45808
F: + 49 251 83-45746


Die Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie betreut alle Patienten aus den operativen Fachgebieten des Universitätsklinikums Münster.
Die Vielfältigkeit und die Unterschiede der jeweiligen operativen Fächer sowie die Individualität der Patienten machen eine enge Kooperation mit den operativen Fachdisziplinen notwendig. Eine intensive und bestmögliche Therapie verlangt zudem eine räumliche Nähe zu operativen Möglichkeiten. Daher führt die Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie gleichzeitig mehrere Intensivtherapiestationen an unterschiedlichen Standorten.

Unsere Erreichbarkeit und weitere Informationen für Besucher finden Sie nachfolgend:

Hinweise für Besucher

Gesundheitliche Probleme kommen oft unvorbereitet und überraschend. Daher ist jederzeitige Gesprächsbereitschaft für uns selbstverständlich. Wir verzichten auf feste Besuchszeiten, damit Sie und Ihre Angehörigen nie das Gefühl haben, isoliert zu sein.

Erreichbarkeit
  • Intensivtherapiestation I
    Zentralklinikum
    Albert-Schweitzer-Campus 1
    , Gebäude A1
    Bettenturm Ost, Ebene 19 A
    T: + 49 251  83-47271
    F: + 49 251  83-47276
    Bettenturm Ost, Ebene 19 B
    T: + 49 251 83-47270
    F: +49 251 83-47425

  • Intensivtherapiestation II
    Gebäude der Chirurgischen Klinik, Gebäude W1
    Waldeyerstraße 1
    Ebene 01
    T: + 49 251 83-56131
    F: + 49 251 83-56401

  • Perioperative Anästhesiestation
    Zentralklinikum
    Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude A1
    Ebene 03
    T: +49 251 83-47294
    F: +49 251 83-47281

  • Interdisziplinäre Intensivobservationsstation
    Zentralklinikum
    Albert-Schweitzer-Campus 1
    , Gebäude A1
    Bettenturm Ost, Ebene 15 B

    T: + 49 251 83-45688
    F: +49 251 83-45694


  • Anfahrt mit Google Maps
  • Anfahrt an das UKM
  • UKM Lageplan


Die tagesklinische Behandlung findet über einen Zeitraum von vier Wochen statt. Sie wird individuell auf den jeweiligen Patienten abgestimmt. Innerhalb eines strukturierten Tagesablaufes absolvieren die Patienten einen individuell erstellten, multimodalen Behandlungsplan. Körper, Geist und Seele stehen gemeinsam im Fokus, was wir als "biopsychosoziales Modell chronischer Schmerzen" beschreiben.
Die Behandlung von chronischen Schmerzen ist komplex, anspruchsvoll und erfordert daher ein interdisziplinäres Team. In unserer Schmerztagesklinik arbeiten daher Ärzte/-innen und Psycholo­gen/-innen, Physio- und Kunsttherapeutinnen sowie Pflegerinnen eng zusammen. Dazu verfügt die Tagesklinik über acht spezielle Therapieplätze. Jährlich werden hier so rund 2600 Patienten behandelt.

Erreichbarkeit

Schmerzambulanz und Tagesklinik
Gebäude der Chirurgischen Klinik
Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude W1
48149 Münster

T: +49 251  83-46121
F: +49 251  83-47940
E-Mail: schmerzambulanz(at)­anit.uni-muenster(dot)­de

Anfahrt über
Gebäude der Chirurgischen Klinik
Waldeyerstraße 1
48149 Münster


Korrespondenz
schmerzambulanz(at)­anit.uni-muenster(dot)­de
Prof. Dr. med. Daniel Pöpping, Oberarzt
Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude W30
48149 Münster
T: + 49 251 83-46121
 
 
 
 

Kontakt

Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie

Univ.-Prof. Dr. med.
Alexander Zarbock
Direktor der Klinik

Albert-Schweitzer-Campus 1
Gebäude A1
48149 Münster

T: +49 251 / 83-4 72 52
F: +49 251 / 83-4 86 67

zarbock(at)uni-muenster(dot)de

Anfahrt über
Albert-Schweitzer-Str. 33
48149 Münster

Informationen zur Anfahrt
Anfahrt mit Google Maps

Veranstaltungen

Hier finden Sie Informationen zu unseren Veranstaltungen:Eine vollständige Übersicht unserer Veranstaltungen finden Sie hier.